Ausweichtermin 28. Februar kann nicht gehalten werden

Regensburg, 4. Februar 2021 (LG Telis Finanz) - Auf Grund des immer noch anhaltenden Lockdowns und der Aussagen der Bundesregierung bezüglich weiterer Lockerungen sehen wir keine Chance mehr, die Veranstaltung Ende Februar durchführen zu können. Eine weitere Verschiebung gibt allein schon deshalb keinen Sinn, weil dann schon die möglichen ersten Frühjahrsveranstaltungen anstehen. "Für die am 27. März offenen 10.000m Meisterschaften auf der Bahn sind wir guter Dinge, weil die dafür vorgesehe Teilnehmerzahl uns ganz andere Möglichkeiten zur Hygiene- und Abstandsregelung möglich macht. Wir hoffen, zumindest diese Veranstaltung fristgemäß durchführen zu können", sagt der sportliche Leiter der LG, Kurt Ring zum weiteren Vorgehen. Die bereits bezahlten Startgebühren für die gemeldeten Teilnehmer*innen des nun ausfallenden Nikolauslaufes werden natürlich so schnell wie möglich zurücküberwiesen.