Weitere Bronzemedaillen für Vinzenz Reindl und Helena Gerl

Zapel1 BLVU23 Habermannfoto

Hösbach, 28./29. August 2021 (orv) – Ziemlich am Ende einer langen zweiten Corona-Saison rettete 400m-Junior René Zapel bei den Bayerischen Meisterschaften der U16 und U23 in Hösbach die Ehre der LG Telis Finanz mit Gold in ordentlichen 49,65sec. Garniert wurde der Sieg von zwei weiteren Bronzemedaillen durch W14-Läuferin Helena Gerl in 2:27,65min über 800m und Vinzenz Reindl mit 38,92sec über 300m der M15. Bei wechselhaft unfreundlichen regnerischen Bedingungen, vor allem am zweiten Tag der Meisterschaften, fiel mitten in der weißblauen Ferienzeit die insgesamt schwache Beteiligung auf. In mehreren Wettbewerben gab’s in Folge nur zwei bis drei Teilnehmer*innen, etliche junge Talente kamen sogar „solo“ zu Titelehren, vor allen in der Klasse U23. „Wir wissen schon seit einiger Zeit, dass die U23 unser Sorgenkind ist. Auf dem Weg zur Aktivenklasse bleiben hier viel zu viele Sportler*innen auf der Strecke. Zudem war natürlich der Austragungstermin, zu dem uns erneut die Pandemie mehr oder weniger gezwungen hatte, nicht gerade förderlich“, sagte am Rande der beiden Tage der Vizepräsident des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes Reinhard Köchl zu der nicht übersehbaren Misere.

Für die wenigen angereisten LG-ler*innen reichte es schließlich noch zu individuell erfreulichen Platzierungen, meist im Bereich der  persönlichen Bestleistungen der jungen Athlet*innen. Zwei vierte Plätze brachte Klara Reindl aus dem rührigen LG-Verein SG Post-Süd mit nach Hause. Ihre Kugel landete im Wettbewerb der W15 bei 10,55m, ihr Speer bei 32,99m. Ebenso Vierte wurde in der W14 Helene Schäfer mit 6:53,90min über 2.000m. Nico Endemann kam im 3.000m Finale der M14 mit 10:19,50min als Siebter ins Ziel, seine Teamkollegin Tida Kammereck bleib im starken 800m Endlauf der W14 als Zwölfte mit 2:32,28min trotz persönlicher Bestleistung etwas unter Wert. Bronzemedaillengewinner Vinzenz Reindl ärgerte sich über 80m Hürden, weil er an der vorletzten Hürde patzte und somit nur noch mit 15,43sec als Sechster ins Ziel traben konnte.