Heckel1 NCAA Halle22 Heckelfoto

Eugene, 11. Juni 2022 (orv) – Die Vorzeichen standen für Telis Athletin Emma Heckel schlecht vor den Finals der NCAA Championships in Eugene, der Stadt der diesjährigen Weltmeisterschaften. Eine Sommergrippe hatte sie in den letzten Tagen vor den amerikanischen Collegemeisterschaften arg geschwächt. Trotzdem konnte sich ihr Double über zuerst 10.000m, dann zwei Tage später über die halbe Distanz mehr als sehen lassen. Die Uhren blieben für sie bei 33:43,01min (14.) und 16:01,51min (18.), ihrer bisher zweitbesten Leistung auf dieser Strecke überhaupt, stehen.

Beim Fastlegs,fast arms Meeting in Wetzlar zeigte die Formkurve von Mina Mayer nach langer Coviderkrankung endlich wieder nach oben. Am Ende landete die Telis Langsprinterin über 400m mit 54,17sec auf Platz zwei und fügte kurz danach auch noch 24,25sec über 200m hinzu. Teamkollegin Maike Schachtschneider bewältigte im Hessischen die Stadionrunde in 54,17sec. Beim Jump’n Run Meeting in Dortmund lief die Telis U18 Athletin Karla Hiss die 1.500m in erneut sehr guten 4:30,57min, verfehlte dabei wieder nur knapp die Norm für die U18 EM in Jerusalem.