Mona Mayer meldet sich in Ingolstadt mit 400m Sieg in 53,58 Sekunden zurück

Nair Johnson1 MeetIN22 Kiefnerfoto
Ingolstadt, 16. Juni 2022 (orv) –  Im Läufernest der LG Telis Finanz ist der Jugendliche Advait Nair fast ein Exot. Der U20-Athlet ist seit vielen Jahren wieder einer, der die hundert Meter sicher unter 11 Sekunden laufen kann. Jetzt steigerte sich der Nittenauer beim MeetIN in Ingolstadt erneut um sechs Hundertstel auf 10,83 Sekunden. Auch über 200 Meter klopft er immer häufiger an der ersten Zeit mit der „21“ vorm Komma an. Diesmal bleiben für ihn die Uhren (noch) bei 22,02 Sekunden stehen. Auch Teamkollege Philip Bengler nutzte die guten Rahmenbedingungen auf dem Weg zu seiner ersten „10er“-Zeit mit einem neuen Hausrekord in 11,14 Sekunden. Nach einer heftigen Covid-Erkrankung ist nun auch 400m-Spezialistin Mona Mayer auf dem Weg zur alten Form. Jedenfalls deutet ihr überlegener Sieg in 53,58 Sekunden drauf hin. Die 200 Meter legte sie in 24,36 Sekunden zurück. Teamkollegin Maike Schachtschneider attackierte indessen mit 12,16 Sekunden über die halb so lange Distanz die 12-Sekunden-Schallmauer.

Bei den integrierten Bayerischen Hindernismeisterschaften der Jugendklassen gefielen auch zwei Nachwuchsläuferinnen der LG Telis Finanz. Hanna Ackermann, im Vorjahr noch über 400m Hürden unterwegs debütierte gleich als Dritte der U20 über 2000mm Hindernis in 7:18,05min mit Erfüllung der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften über Erwarten gut, Teamkollegin Hanna Müller kam auf der gleichlangen Distanz der U18 als Vierte in 7:44,91min mit den sommerlichen Bedingungen weniger zurecht. Thea Heim probte im 1500m Rennen der männlichen Altersklasse außer Konkurrenz für ihren 5.000m Einsatz bei der DM in Berlin. 4:29,96 Minuten können sich da durchaus sehen lassen. Ausnahmemehrkämpferin Anna-Lena Obermaier probte wieder einmal ein paar Einzeldisziplinen: 26,07sec über 200m und 5,68m im Weitsprung gingen am Ende in die Statistiken ein. Abitur und Corona warfen U20-Athletin Merle Black (LG Telis Finanz) in diesem Jahr gehörig aus der Bahn. 13,22sec und 27,05sec über die Sprintstrecken waren in Ingolstadt zumindest wieder ein Anfang. Bei den Frauen lief Isadora Coco Badan die 200m in 27,18sec und Ricarda Gerlach unterbot mit 10:58,65min knapp die 11-Minuten-Barriere. U16-Nesthäkchen Helena Gerl sprintete die 300m in 46,64 Sekunden.