Telis Hürdenass egalisiert in La Chaux de Fonds ihren Hausrekord von 13,25sec

MayerIsabel1 Gala22 Kiefnerfoto
Regensburg, 3. Juli 2022 (orv) –  „Ich bin noch nicht bereit, meinen Traum von der EM aufzugeben“, sagte Isabel Mayer unmittelbar nach ihrem tollen Rennen beim Kultsportfest KBC Nacht im belgischen Heusden. Erneut war sie die 100m Hürden in fabelhaften 13,28 Sekunden gesprintet, gerade einmal drei Hundertstel über ihrem Hausrekord. Dann setzt sie sich ins Auto und fuhr ins sechshundert Kilometer entfernte La Chaux de Fonds im Schweizer Jura. Dort blieben die Uhren erneut bei 13,25 Sekunden stehen – Einstellung ihrer persönlichen Bestleistung, die sie in diesem Jahr beim Sieg bei der Sparkassen Gala in Regensburg aufgestellt hatte. Damit zeigte die Regensburgerin bisher eine erstaunliche Konstanz im Bereich der 13,25 bis 13,35 Sekunden, nur der Ausrutscher Richtung der magischen Grenze von exakt 13 Sekunden fehlt eben noch.

Teamkollegin Anne Spickhoff von der LG Telis Finanz kommt nach längerer Verletzungspause schön langsam auch wieder in die Gänge. Beim Sparkassen Meeting in Sarstedt stieg sie über 3.000m gleich mit neuer persönlicher Bestleistung von 9:50,81 Minuten in die diesjährige Sommersaison ein und ärgerte sich anschließend, „dass sie das ganze Rennen von vorne gestalten musste“. Als Gast bei den diesjährigen niedersächsischen Meisterschaften  in Göttingen gelang ihr dann auch am zurückliegenden Samstag ein guter Lauf über 1.500m. Mit 4:32,15 Minuten überquerte sie nur gut zwei Sekunden über ihrer persönlichen Bestleistung den Zielstrich.

Bergspezialist Max Zeus von der LG Telis Finanz wollte es bei der Berglauf-EM nach seinem großen Coup als Achter beim Uphill mountain race zwei Tage später im spanischen EL Paso auf der kanarischen Insel La Palma gleich noch einmal wissen. Diesmal erreichte er beim 17,4km langen Up&down mountain race Platz 15 und bestätigte damit seine ausgezeichnete Form.