Newstelegramm

Regensburg, 01.10.23
Regensburger Leukämielauf


Riga/LAT, 30.-01.10.23
Weltmeisterschaften Straßenlauf 5km/Halbmarathon


Berlin, 23.-24.09.23
BMW Berlin Marathon
Ergebnisse


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

Sechs Goldmedaillen für Emma Heckel und fünf Telis-Teams

Abraham4 DM Cross22 Kiefnerfoto
Löningen, 26. November 2022 (orv) – Ein völlig unerwartetes Feuerwerk brannten die Läufer/innen der LG Telis Finanz Regensburg bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Löningen ab. Angereist mit wenig Erwartungen zeigte ein großartig eingestelltes Regensburger Team mit dem Einzeltitel von Emma Heckel in der U23, fünf Mannschaftsgewinnen in der weiblichen Jugend U18, bei den U23 Mädchen und Jungs und bei den Frauen und Männern, welches Potential in ihm steckt. „Ohne die beiden derzeit angeschlagenen Cross-Gallionsfiguren Domenika Mayer und Simon Boch hatten wir uns drei, vielleicht vier Medaillen erhofft, am Ende stand neun Mal Edelmetall in der Bilanz und dazu kommen jetzt auch noch vier Cross-EM Nominierungen für Juniorensiegerin Emma Heckel, den Langstrecken-Zweiten Filimon Abraham, die Frauen-Dritte Miriam Dattke und dem Junioren-Vierten Benedikt Brem“, sagte am Ende ein total begeisterter Telis-Teamchef Kurt Ring. Für die Initialzündung im ersten Tagesrennen bei den U18-Mädchen hatte eine exzellent laufende Franziska Drexler gesorgt, die gegen Favoritin Adia Budde (TSV Altenholz) erst nach großem Zweikampf über etwas mehr als vier Kilometer nur um knapp einen Meter Gold verpasste und Silber gewann.

Titelverteidigung geglückt! Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) hat sich wie bereits im vergangenen Jahr in Sonsbeck auch 2022 den deutschen Crosstitel auf der Langstrecke gesichert. In einem Ausscheidungsrennen, in dem kurz vor Schluss neben Fitwi nur noch Filimon Abraham (LG Telis Finanz Regensburg) übriggeblieben war, triumphierte der 25-Jährige am Samstagnachmittag zum Abschluss der Cross-DM in 29:28 Minuten. „Das letzte Aufgebot der LG Telis Finanz“ mit dem extra für den an Grippe erkrankten Simon Boch nachgereisten Konstantin Wedel, sowie Max Zeus, setzte die Serie der Mannschaftserfolge bei den Männern erneut fort.

Dattke2 DM Cross22 Kiefnerfoto
In der Frauenentscheidung über 6,35km waren neben der hohen Favoritin und Titelverteidigerin Alina Reh (SCC Berlin) auch die EM-Fünfte über 1.500 Meter Hanna Klein (LAV Stadtwerke München) sowie die EM-Vierte im Marathon Miriam Dattke am Start. Auch die Deutsche 10-Kilometer-Meisterin Eva Dieterich (Laufteam Kassel) sowie die Berlinerin Caterina Granz durften sich vorab Chancen auf eine Top-Platzierung ausrechnen. So kam es auch, dass sich alle favorisierten Läuferinnen zunächst in der Führungsgruppe, die von Alina Reh angeführt wurde, schnell von den Übrigen absetzte. Im Kampf um die Medaillen zeigte sich dann, dass die Regensburger Marathon-Spezialistin selbst „mit noch wenig spezifischen Training nach der EM in München“ immer gut genug fürs Podest ist. Platz eins für das Telis-Damenteam mit Dattke, Heckel und einer überglücklichen Kerstin Liebl war jedoch eine faustdicke Überraschung. Team zwei mit Svenja Ojstersek, Anne Spickhoff und Hanna Ackermann wurde zusätzlich noch Vierter.

Heckel1 DM Cross22 Kiefnerfoto
Nach ihrem vierten Platz bei der Cross-DM im vergangenen Jahr konnte Emma Heckel  in der U23 diesmal ganz oben aufs Treppchen laufen. Von Anfang an lief die Dritte der U23-DM über 5.000 Meter an der Spitze. Am Ende der schweren sechs Kilometer langte es nicht nur für den U23-Sieg, sondern auch noch für Platz sechs in einem superstarken Frauenfeld. Das Juniorinnenteam mit ihr, Hanna Ackermann und Susanne Brünnig ließ sich ebenfalls Gold umhängen. Den Titel bei den Junioren holte sich mit Florian Bremm (TV Leutershausen) wieder ein bayerischer Läufer. Nach großem Kampf auf der Zielgeraden schnappte sich der Regensburger Benedikt Brem noch Platz vier und damit die Fahrkarte zur Cross-EM. Zusammen mit seinen Kollegen Tobias Ritter und Riccardo Casanova verteidigte der den Teamtitel des Vorjahres.

Drexler Hiss Mueller Scheck DMCross 2022 Ringfoto
Bereits nach wenigen Metern der U18-Entscheidung setzten sich Adia Budde (TSV Altenholz), U18-Vize-Europameisterin über 2.000 Meter Hindernis, und Franziska Drexler (LG Telis Finanz Regensburg), Deutsche U18-Vizemeisterin über 5.000 Meter, vom Rest des Teilnehmerfeldes ab. Im Gleichschritt diktierten die beiden Nachwuchs-Asse in der Folge das Tempo von der Spitze. Drexlers letzte Attacke auf der kurzen Zielgeraden reichte dann um wenige Zentimeter nicht mehr für Gold. Nachdem auch Karla Hiss (LG Telis Finanz) lange um Bronze mitgemischt hatte und am Ende mit einem nie erwarteten fünften Platz verblüfft, Teamkollegin Hanna Müller mit einem starken Rennen auf Rang 16 überzeugt hatte, stand einem der überlegensten Teamerfolgen der Meisterschaften durch die Youngster der LG Telis Finanz nichts mehr im Wege.