Newstelegramm

Regensburg, 25.05.24
int. Sparkassen Gala mit Laufnacht
Liveergebnisse
Livestream
Veranstaltungsseite


London/GB, 18.05.24
Night of the 10.000m PBS
Live-Ergebnisse
Livestream


Regensburg, 17.05.24
Oberpfalzmeisterschaften Lauf/Sprung
Ergebnisse


Regensburg, 12.05.24
32. Regensburg Marathon mit Bayer. Meisterschaften
Ergebnisse


London/GB, 18.-18.05.24
Night of the 10.000m PBS
Live-Ergebnisse
Livestream


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

Telis-Nachwuchs-Asse um Nils Kremling und Anna-Lena Obermaier dabei

Obermaier Perner Kremling2 Zorneding23 Wimmerfoto
Regensburg, 16. Mai 2023 (WM) - Die Leichtathletikwelt blickt gespannt auf die kommenden Wochenenden, denn zwei aufregende Wettkämpfe stehen bevor. Junge Talente aus Deutschland stellen sich beim Junioren-Mehrkampfmeeting in Bernhausen den Herausforderungen, während im österreichischen Götzis beim renommierten Hypomeeting die weltbesten Mehrkämpferinnen antreten. Es wird erwartet, dass sich hier die Weichen für internationale Meisterschaften stellen. Die Leichtathletik-Fans dürfen sich also auf zwei äußerst spannende Wochenenden freuen, in denen hochkarätige Wettkämpfe und die Vergabe begehrter Startplätze für internationale Events anstehen. Die Besten beim Junioren-Mehrkampfmeeting 2023 am 20./21. Mai im Fleinsbachstadion in Bernhausen werden dort um die Plätze für die bevorstehenden internationalen Wettbewerbe EYOF, U18 und U20 kämpfen.

Besonders in der männlichen U20-Kategorie haben der Deutsche Hallenmehrkampfmeister Nils Kremling und der Silbermedaillengewinner Jonas Perner berechtigte Hoffnungen auf einen der drei Startplätze für die anstehende U20-Europameisterschaft vom 7. bis 10. August 2023 in Jerusalem. Ihre größten Konkurrenten sind Amadeus Gräber vom SV Leonardo-da-Vinci Nauen, der als U18-Europameister des Jahres 2022 in diesem Jahr in die U20-Kategorie aufgestiegen ist und als eines der größten Mehrkampftalente der letzten Jahre gilt. Auch Lokalmatador Emanuel Molleker von der LG Filder und Friedrich Schulze von der Eintracht Frankfurt e.V. haben in den Vorbereitungswettkämpfen eine gute Form angedeutet und möchten bei der Vergabe der begehrten Tickets ein Wörtchen mitreden. Unisono antworten sowohl Nils Kremling als auch Jonas Perner "Wir fühlen uns gut vorbereitet. Unser Ziel ist es, einen starken Zehnkampf zu absolvieren und dabei konstant gute Leistungen zu erzielen, ohne uns zu verletzen. Natürlich wäre es großartig, wenn wir uns für die EM in Jerusalem qualifizieren könnten."

Bei den U20 Juniorinnen strebt Hannah Wittmann trotz einer gesundheitlich schwierigen Wintersaison die Norm für die Deutsche Mehrkampfmeisterschaft vom 1. bis 3. September 2023 in Hannover an. Sabrina Reusch, die sich vom Speerwurf zum Mehrkampf umorientiert hat und bereits als Bayerische Hallenmeisterin im Mehrkampf glänzte, hat sich ebenfalls das Ziel gesetzt, am kommenden Wochenende die geforderte DM-Norm bei den Frauen von 4500 Punkten zu erreichen. Stefan Wimmer, der zusammen mit Christian Meuche die Regensburger Mehrkampfgruppe betreut, zeigt sich optimistisch: "Ich denke, dass Hannah und Sabrina die geforderten Punktzahlen gut erreichen können und hoffe, dass sie dies bereits im ersten Siebenkampf der Saison schaffen." Auch Mehrkämpferin Chiara Heitkamp ist voll motiviert und hat das klare Ziel, in Bernhausen ihre Bestleistung zu toppen, um zusammen mit ihren Teamkolleginnen die Reise nach Hannover antreten zu können.

Anna-Lena Obermaier stellt sich der Herausforderung in Österreich

Nach dem aufregenden Junioren-Mehrkampfmeeting in Bernhausen steht für Anna-Lena Obermeier, der Deutschen Vizemeisterin im Siebenkampf des Jahres 2022, ein weiteres Highlight ihrer Karriere bevor. Erstmalig erhielt die Mehrkämpferin die Einladung, am 48. Hypomeeting in Götzis am 27. und 28. Mai 2023 teilnehmen zu dürfen. Götzis zieht jedes Jahr ein hochkarätiges Teilnehmerfeld an und zählt zu den renommiertesten Mehrkampfveranstaltungen weltweit. Acht der besten 10 Mehrkämpferinnen haben bereits ihre Teilnahme angekündigt und versprechen einen Wettkampf auf allerhöchstem Niveau. Für Anna-Lena Obermeier ist die Teilnahme in Götzis ein wahrhaftiges Karrierehöhepunkt, denn sie wird sich dort mit der Weltspitze messen und die unvergleichliche Atmosphäre im Möslestadion einsaugen können.

Die letzte bayerische Starterin in Götzis war die ehemalige Vereinskollegin von Anna-Lena, Karin Ertl, die damals im Jahr 2006 ebenfalls von Stefan Wimmer betreut wurde. Der Regensburger Coach zeigt sich erfreut über das Wiedersehen mit dem Möslestadion und betont: "Für Anna-Lena wird es ein einmaliges Erlebnis sein, und ich hoffe, dass sie die Stimmung genießen kann. Sie hat in den letzten Jahren hart dafür gearbeitet und es sich redlich verdient." Auf die Frage nach ihren Erwartungen für den Wettkampf meint Anna-Lena: „Ich freue mich auf eine super Atmosphäre und kann diese hoffentlich auch in sehr gute Form umsetzen. Schön wäre natürlich auch die eine oder andere Bestleistung!“ An den kommenden Wettkampfwochenenden in Bernhausen und Götzis dürfen wir also eine geballte Ladung an Mehrkampf auf höchsten Niveau erwarten.