Newstelegramm

Regensburg, 27.04.24
3.000m Challenge
Ausschreibung
Teilnehmer


Regensburg, 24.04.24
Jahreshauptversammlung
Einladung


Hannover, 14.04.24
Deutsche Meisterschaften Marathon
Ausschreibung
Teilnehmer
Live-Ergebnisse
Livestream


Regensburg, 13.04.24
offene Österr. Und Bayerische Meisterschaften 10.000m
Ausschreibung
Zeitplan
Teilnehmerliste
Live-Ergebnisse


Berlin, 07.04.24
43. GENERALI Berliner Halbmarathon
Ergebnisse


Paderborn, 30.03.24
Paderborner Osterlauf
Live-Ergebnisse
Streckenplan


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

Simon Boch will über 10km die 28-Minuten-Barriere unterbieten

Boch1 DMHM23 Kiefnerfoto

Paderborn, 28. März 2024 (leichtathletik.de/Ermert) - Der traditionsreiche Paderborner Osterlauf feiert am Samstag bereits die 76. Auflage. Kurzfristig zugesagt hat Konstanze Klosterhalfen, die über 10 Kilometer fast auf die versammelte deutsche Marathon-Elite trifft. Bei den Männern jagt Simon Boch die erste 27er Zeit. Auf die U20- und U23-Talente wartet über 5 Kilometer Station zwei der R5K-Tour 2024. Was für eine Besetzung beim Paderborner Osterlauf: Mit den Marathon-Assen Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt), Fabienne Königstein (MTG Mannheim) sowie Deborah und Rabea Schöneborn (beide SCC Berlin) war das 10-Kilometer-Rennen am Karsamstag (30. März) ohnehin schon gut besetzt. Jetzt hat mit Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) auch noch die aktuell beste deutsche Läuferin auf dieser Strecke und 5.000-Meter-Europameisterin von München 2022 ihre Teilnahme angekündigt. Schnellster deutscher Läufer im Elitefeld über 10 Kilometer ist Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg). Gleich dreimal ist er in 28:01 bzw. 28:02 Minuten nur hauchdünn an seiner ersten 27-Minuten-Zeit vorbeigeschrammt. Im Sog der favorisierten Kenianer Vincent Kimutai Towett (PB 27:42 min) und Victor Kiptoo Kimutai (PB 27:52 min) könnte die Marke in Paderborn endlich fällig sein. Mit Velten Schneider (VfL Sindelfingen) mischt sich auch der DM-Vierte über die Hindernisse unter die Straßenläufer. Dass er dort gut aufgehoben ist, zeigt seine Bestzeit von 29:01 Minuten aus dem Vorjahr an selber Stelle. Hier geht's weiter zum Artikel von Christian Ermert und Silke Bernhart auf leichtathletik.de ...